Seite auswählen

Sirtfood Diät

Abnehmen mit der ShirtFood-Diät Wie gut hilft die Shirtfooddiät beim abnehmen? Was gibt es bei der Shirtfooddiät zu beachten?

Abnehmen mit der Aktivierung der eigenen Gene, das ist das Prinzip der Sirtfood Diät. Hinter dieser neuen Diät steckt ein Trend zu gezielter Ernährung, die sensitiver agiert und die vorhandenen Ressourcen im Körper nutzt. Dieser Ernährungstrend ist aber nachhaltiger und die Frage lautet; „Was genau bewirkt diese neue Sirtfoof Diät?“.

Die Superkraft unter den Diäten – The Sirt Food Diet erklärt

Zwei Ernährungsexperten; Glen Matten und Aidan Goggins sind die Schöpfer dieser Diät und sie sind die Autoren des Ratgebers zur Diät „The Sirt Food Diet“. Diese beiden Experten sind sich sicher, dass man mit dieser Diät nicht nur schlanker wird, sondern auch Muskeln aktiviert und aufbaut. Insgesamt führt diese Diät zu einer verbesserten Gesundheit und sie stärkt das Immunsystem derjenigen, die sich diesem Trend anschließen. Bei der Sirtfood Diät achtet jeder genau darauf, was er zu sich nimmt und dazu gehören auch einmal ein Glas Rotwein und süße Naschereien.

wirkungsvolle Shirt-Food Nahrungsmittel sind unter anderem:

  • grüner Tee
  • Blaubeeren
  • Äpfel
  • Zitrusfrüchte
  • Petersilie
  • Soja-Lebensmittel
  • Grünkohl
  • Kapern
  • Zwiebeln
  • Walnüsse
  • Buchweizen
  • Chili
  • Rucola
  • Garnelen
  • Erdbeeren

Woher kommt der Name der Sirtfood Diät?

Sirtuin bezeichnet eine Gruppe von Körpereigenen Proteinen, die den Organismus der Menschen vor Stress bewahren. Dieses Sirtuin spielt in der Diät eine wichtige Rolle und „Sirt“ als Abkürzung wurde hier vom Sirtuin abgeleitet. Diese Proteine sind es, die den Zellstoffwechsel steuern und in der Sirtfood Diät auf Sparflamme herunter fahren lassen. Dieser Effekt aus der Sirtfood Diät verlangsamt auch den Alterungsprozess im Körper und das ist durch wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen.

[ads1]

Welche Nahrungsmittel sind bei dieser Diät erlaubt?

Es gibt Nahrungsmittel die besonders viel Sirtuin enthalten. Dazu gehören etwa Blaubeeren, Zitrusfrüchte, Äpfel, Kapern, grüner Tee, Grünkohl und auch eine Reihe von guten Gewürzen wie etwa Chili oder Kurkuma. Eine Der zweite Plan dieser Diät befasst sich mit der täglichen Menge an Kalorien und hier sind höchstens 1000 bis 1500 kcal erlaubt. Diese Forderung ist zwingend, jedoch können bei diesem täglichen Maß auch Zartbitterschokolade in sehr kleinen Mengen dabei sein. Diese Schokolade sollte aber einen Kakao Gehalt von mindestens 85 % haben. Rotwein kann ebenfalls zum Speiseplan gehören, denn obwohl man Alkohl in den meisten gesunden Ernährungsformen möglichst meidet enthält Rotwein das Polyphenol, welches wiederum das körpereigene Ezym Sirtuin aktiviert. So ist beispielsweise Spätburgunder Rotwein erlaubt, denn dieser Wein enthält Resveratol (oder sogenannte Polyphenol). Jedoch gilt auch bei diesem Genuss die Höchstgrenze der Kalorien als Tagesmenge.

Das bringt die Sirtfood Diät

Das erste was die Sirtfood Diät bringt, ist der Verlust von bis zu 3 Kilogramm Körpergewicht in der ersten Woche. Das zumindest versprechen die beiden Schöpfer und Autoren des Ratgeber zur Sirtfood Diät. Auch die Wissenschaft stützt diese These, jedoch lauten hier die meisten nachprüfbaren Ergebnisse, man wird jünger und der Alterungsprozess verlangsamt sich. Diese Diät die im Ratgeber von Matten und Goggins genau dargestellt wird bringt eine natürliche und ausgewogene Ernährung. Das ist zumindest sehr sicher. Zusätzlich braucht jeder Organismus Bewegung und so entsteht ein Prozess von Synergien über eine nachhaltige gesunde Ernährung, die nicht nur schlanker macht, sondern auch noch Jugend erhält.

Mehr zur Shirtfood-Diät findet sich hier: fitforfun.de/abnehmen/die-sirt-food-diaet-abnehmen-mit-schlank-genen-207114.html

Stoffwechselplan sichern

Stoffwechselplan:

  1. 3 Rezepte zum nachmachen
  2. 100 Lebensmittel die den stoffwechsel anregen

oder