Seite auswählen

beste Kohlenhydratblocker Test und Erfahrung

Kohlenhydratblocker Test und Erfahrung

Kohlenhydratblocker Test und Erfahrung Kohlenhydratblocker sind ein effektives Mittel um die Diät zusätzlich anzukurbeln. Jedoch sollte man sich vor der Einnahme einige Fragen stellen. Wie gut helfen Kohlenhydratblocker beim abnehmen? Was gilt es bei Kohlenhydratblockern zu beachten? Hier findest du einige passende Antworten.

Die meisten guten Kohlenhydratblocker arbeiten mit dem Wirkstoff Phaseolin. Dieser hemmt die Wrikung der Alpha-Amylase im eigenen Körper, das Hauptenzym der Kohlenhydratverdauung. Phaseolin ist dabei kein chemischer Wirkstoff sondern wird aus natürlichen Quellen, nämlich Kidney- und weißen Bohnen, gewonnen.

Wie blockiert der Kohlenhydratblocker?

Wird Alpha-Amylase blockiert, werden etwa 40-50% der aufgenommenen Kohlenhydrate nicht gespalten und so für den Körper zugänglich gemacht, sondern einfach wieder ausgeschieden.
Dies bewirkt zum Einen die Einsparung einiger Nahrungskalorien, wodurch eine Gewichtsreduktion unterstützt werden kann. Zum Anderen kann die verringerte Absorption von Kohlenhydraten dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel nicht unnötig rapide ansteigen und abfallen zu lassen, was Heißhungerattacken reduziert.

Wo werden Kohlenhydrat-Blocker eingesetzt?

Bevorzugt eingesetzt werden Kohlenhydratblocker bei der Gewichtsreduktion oder der -regulierung. Dabei sind sie jedoch keine Wundermittel, die man einnimmt und anschließend essen kann, was man möchte. Auch diese Hilfen greifen nur dann optimal, wenn im Rahmen einer Ernährungsumstellung und Sport damit gearbeitet wird. Beachtet man dies, fallen auch häufige Nebenwirkungen wie Blähungen und Übelkeit weniger ins Gewicht.

Kohlenhydratblocker als Sinnvolle Ergänzung

Setzt man die Blocker als sinnvolle Ergänzung zum Diätplan ein, liefern sie einige positive Effekte. Sie helfen dabei die Kalorienaufnahme zu reduzieren, indem ein großer Anteil unverdaut und -verwertet wieder ausgeschieden wird. Durch die geringere Zufuhr an Kohlenhydraten lehrt der Körper zusätzlich schneller seine Speicher und zieht ab dann Fett zur Verbrennung heran. In diesem Verlauf wird kein neues Fett angelegt.
Des weiteren bewirken die Blocker einen langsameren und gleichmäßigeren Verlauf des Glucosespiegels. Dies senkt das Risiko für Heißhunger herab und hilft dabei, seine Vorhaben ohne größere Schwierigkeiten zu erreichen.

Kohlenhydratblocker und die LowCarb-Ernährung

Die Kohlenhydratblocker sind vor allem wieder in Mode gekommen, seitdem das Prinzip der LowCarb-Ernährung in vielen Haushalten Einzug gefunden hat. Da besonders zu Beginn die Umstellung auf eine eiweißreiche und dabei kohlenhydratarme Kost schwierig sein kann, bieten die Blocker Unterstützung für einen langsamen Übergang in neue Essgewohnheiten.
Dabei ist jedoch eines zu beachten: Kohlenhydratblocker sollten nicht über längere Zeit eingenommen werden, wenn bereits sehr kohlenhydratarm gegessen wird.

Denn herrscht ein Mangel an Kohlenhydraten, kann es zur Ketogenese kommen. Dieses Phänomen über längere Dauer kann für den Körper zu einem lebensgefährlichen Zustand werden. Organschäden und Koma, ähnlich dem eines Diabetikers, können die Folgen sein.
Daher ist es auch beim Abnehmen von Bedeutung, Kohlenhydrate zuzuführen. Diese über Vollkorn, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte abzudecken, unterstützt die Abnahme durch ihre Ballaststoffe und den sättigenden Effekt und liefert zudem zahlreiche Minerale und Vitamine, die auch bei einer leichten, eiweißreichen Kost nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Fazit

Prinzipiell sind Kohlenhydratblocker eine sanfte, relativ nebenwirkungsschwache und gute Unterstützung bei dem Vorhaben, sein Körpergewicht zu reduzieren. Kombiniert mit Sport und einem abwechlungsweichen Speiseplan, helfen sie das Kaloriendefizit zu erhöhen und plötzlich auftretende Essattacken zu vermeiden.

Weite spannende Beiträge zu Kohlenhydraten und Blockern, sind hier zu finden: http://www.apotheken-umschau.de/kohlenhydrate

Stoffwechselplan sichern

Stoffwechselplan:

  1. 3 Rezepte zum nachmachen
  2. 100 Lebensmittel die den stoffwechsel anregen

oder