Seite auswählen

Stoffwechselanalyse

Jeder Mensch hat einen eigenen Stoffwechsel, der einen unterschiedlichen Bedarf an Kohlenhydraten, Fetten, Eiweiß und Mikro-Nährstoffen hat. Wenn Du schnell und effizient abnehmen möchtest, dann solltest Du eine Stoffwechselanalyse vornehmen lassen. Der Stoffwechsel und unser Gewicht sind wie eine Symbiose, denn nur wenn der Stoffwechsel funktioniert, kann erfolgreich abgenommen werden. Aber nicht nur für gezieltes Abnehmen ist ein gut funktionierender Stoffwechsel wichtig, auch wer über seinen Körper erfahren möchte, kann eine Analyse durchführen lassen.

Der Stoffwechsel – Definition

Stoffwechsel hat nichts, wie irrtümlich oft angenommen, mit der Verdauung zu tun. Stoffwechsel, der fachsprachlich auch Metabolismus genannt wird, ist für alle lebenswichtigen Vorgänge in unserem Körper verantwortlich. Dabei sorgt dein Körper für sich selbst, er benutzt dazu die ihm zugeführten Nährstoffe, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Wenn dein Stoffwechsel gestört ist, kann es zu einigen Befindlichkeiten kommen. Ein Stück Lebensqualität kann dabei verloren gehen. Ein gestörter Stoffwechsel kann zu Bluthochdruck und Übergewicht führen. Um sich im eigenen Körper wohlzufühlen, sollte deshalb der Stoffwechsel angeregt werden. So wird die Fettverbrennung in Gang gesetzt und das Abnehmen geht zügig voran. Denn Abnehmen kann man nur mit einem gesunden Stoffwechsel. Die richtige Ernährung spielt eine übergeordnete Rolle, ebenso die ausreichende Bewegung.

Aber nicht nur die Ernährung und die Bewegung sind ausschlaggebend für ein gesundes Abnehmen, sondern es spielen auch das Alter und das Geschlecht eine große Rolle. Wer ernsthaft Gewicht verlieren möchte, der sollte zuerst eine Stoffwechselanalyse machen lassen. Daraus ersichtlich ist, welche Nahrungsmittel gut verstoffwechselt werden und welche besser nicht gegessen werden sollten. Je nachdem wie sich die Ergebnisse der Stoffwechselanalyse zeigen, kann die Ernährung dementsprechend angepasst werden. Eine Stoffwechselanalyse gibt Informationen welcher Stoffwechseltyp man ist, wie der Körper arbeitet oder ob möglicherweise eine Störung vorliegt, die eine Abnahme erschwert. Die Analyse zeigt aber noch viel mehr über unseren Körper.

Die richtige Ernährung finden für den Turbo Stoffwechsel

Kommen die dem Körper zugeführten Nährstoffe nicht dort an, wo sie gebraucht werden, kann man von einer Stoffwechselstörung oder von Stoffwechselblockaden sprechen. Um den Stoffwechsel auf Trab zu halten, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Wer über seinen eigenen Stoffwechsel Bescheid weiß, der kann sich effektiver ernähren und abnehmen und eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgrenzen. Aber was ist nun eine gesunde Ernährung? Viele schwören auf eine fettfreie Ernährung oder auf den Verzicht von Kohlenhydraten. Auch diverse Diäten wie eine Kohlsuppen-Diät, die Atkins-Diät oder die Brigitte-Diät finden oft Anklang. Aber nicht alle Menschen vertragen Lebensmittel gleich gut. Einige vertragen Paprika nicht andere wiederum keine Gurken. Es gibt aber auch Menschen die von Milch oder Milchprodukten Durchfall bekommen. Hier könnte eine Laktoseunverträglichkeit vorliegen. Diese Unverträglichkeit signalisiert ebenfalls einen gestörten Stoffwechsel.

Das körpereigene Enzym Laktase, das im Dünndarm angesiedelt ist, fehlt ganz oder wird nur in geringen Mengen hergestellt. Dadurch kann Milchzucker, aus Glukose und Galaktose, nicht verwertet werden. Der Milchzucker kommt so nicht ins Blut sondern unverdaut in den Dickdarm.

Eine Analyse kann also auch feststellen, ob eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt. Ein Nahrungsmittel das nicht vertragen wird, kann deshalb nicht nur Stoffwechselblockaden hervorrufen, sondern auch die Ursache für Übergewicht, Allergien, Hauterkrankungen oder Darmproblemen sein. Gerade dort setzt eine Stoffwechselanalyse an, wenn über eine Diät nachgedacht wird und einen passenden Ernährungsplan. Diese Analysen bereiten somit ein fundiertes Fundament, um eine Gewichtsreduktion mit allgemeinem Wohlbefinden hervorzurufen.

Die genetische Stoffwechselanalyse

Wenn eine genetische Analyse vorgenommen wird, wird die menschliche DNA im Hinblick auf Stoffwechselgene analysiert. Das Ziel dieser Analyse ist es herauszufinden, welche Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) am besten verstoffwechselt werden. Es kann damit aber auch die Sportvariante und hier Ausdauer- oder Schnelligkeitssportarten bestimmt werden. Je nach Art der sportlichen Aktivität, rufen sie einen effektiven Kalorienverbrauch hervor. Die genetische Veranlagung eines Menschen ist einzigartig und so kann mit dem Ergebnis der genetischen Stoffwechselanalyse ein individuelles Sport- und Ernährungsprogramm erstellt werden. Das Ziel dabei ist, schnell und nachhaltig abnehmen zu können.

Es gibt also individuelle Unterschiede. Der eine kann soviel essen wie er will und nimmt nicht zu, der andere braucht nur nach dem Essen zu gucken und schon hat er ein Kilo zugenommen. Deshalb kann es sinnvoll sein, mit einer genetischen Analyse zu schauen, ob es Erbanlagen (Gene) gibt, die aussagen, was der einzelne besser verwerten kann oder was direkt auf den Hüften landet. Mit dieser Analyse kann demnach ein genauer Ernährungsplan und auch ein Bewegungsplan erstellt werden, der genau auf die einzelne Person zugeschnitten ist. Studien zeigten, dass die Personen die sich entschlossen haben so eine Analyse machen zu lassen, doppelt soviel an Gewicht abnahmen.

Wie funktioniert die Stoffwechselanalyse?

Mit einem Wattestäbchen werden von der Wangenschleimhaut ein paar Schleimhautzellen abgerieben und diese im Labor untersucht. Jede Zelle beinhaltet das ganze Erbgut mit 30000 Genen. Es werden sechs Gene, die für den Stoffwechsel und die Ernährung gelten, analysiert. Damit kann eine Ernährungsempfehlung erstellt werden, die zu der genetischen Veranlagung des Einzelnen passt, d.h. welche Energielieferanten er bevorzugt essen sollte, wie Eiweiß, Kohlenhydrate oder Fett. Auch wird gezeigt, welche Lebensmittel nicht gegessen werden sollten. Oft wird auch die Empfehlung der richtigen Sportart ermittelt.

Gesünder mit einer Stoffwechselanalyse – das CRS Screening

Jeder Körper ist einzigartig und reagiert anders. Viele Menschen sind der Meinung, dass sich der Stoffwechsel nur auf die Ernährung auswirkt. Genauso haben aber auch Stress und Bewegung einen Einfluss wie unser Körper arbeitet. Die Analyse kann wie vor schon beschrieben im Labor vorgenommen werden, es gibt aber auch das CRS-Cell-Regulation Screening. Die Messung ist schmerzfrei, es müssen lediglich die Handflächen auf einen Scanner gelegt werden. Das Gerät wird in ganz kurzer Zeit alle wichtigen Daten den Stoffwechsel betreffend liefern. Somit ist diese Art der Messung auch für Kinder empfehlenswert, damit sie mehr über die Funktionsweise ihres Körpers erfahren. Das Screening kann bei Apotheken, Gesundheitszentren und Ernährungsberaten durchgeführt werden.

Wer sollte nun eine Stoffwechselmessung machen lassen?

Jeder der mehr wissen möchte wie sein Körper funktioniert oder wenn es bereits zu Beschwerden gekommen ist, kann dieses Screening machen.

[tie_list type=“thumbup“]

Die Beweggründe können sein:

  • seit mehreren Monaten erfolglose Versuche beim Abnehmen
  • eine unregelmäßige Verdauung, Durchfall abwechselnd Verstopfung
  • unangenehme Blähungen
  • stets schlapp und müde
  • weniger leistungsfähig
  • die Konzentration lässt nach
  • vermehrte Kopfschmerzen

[/tie_list]

Bei Kindern wird eine Analyse angeraten, wenn sie zu Allergien neigen oder überdurchschnittlich oft an Infekten erkranken.

Welche Infos liefert das Stoffwechsel-Screening?

CRS erfasst beispielsweise einen Schutz vor Übersäuerung. Bei Menschen die vorwiegend tierische Lebensmittel essen, ist oft der Säure-Basen-Haushalt gestört. Auch andauernder Stress oder eine hormonelle Dysbalance können dazu beitragen. Gerade für Menschen die oft krank sind, haben Immunabwehr, Regulation von entzündlichen Prozessen eine besondere Relevanz. Wer oft an Verletzungen leidet, die keiner Fremdeinwirkung unterliegen, müssen entzündungshemmende Enzyme vermehrt in die Nahrung eingebaut werden. Die Messung kann Dir auch auf deinen Mangelzustand hinweisen, was oft die Gabe von Nahrungsmittelergänzungsmitteln notwendig macht. Zudem kann mit der Messung der aktuelle Trainingszustand ermittelt werden. Oft wird einem Sportler auch aufgezeigt, dass er ein Übertraining betreibt.

Für viele Frauen sehr wichtig ist der Bindegewebezustand. Gerade schlaffe Haut an den Oberarmen und Oberschenkeln wird hier als störend empfunden. Zeigt die Messung sich damit im roten Bereich, kann auch der Säure-Basen-Haushalt gestört sein. Es sollten dann weniger Zucker und weniger tierische Nahrung gegessen werden. Auch kann die Messung ein Hinweis auf die mentale Belastbarkeit zeigen. Sehr wichtig in unserer heutigen schnelllebigen Zeit, wo viele Menschen stets unter Strom stehen. Hier könnte mit Entspannungseinheiten dagegen gesteuert werden. Ebenso kann der Allergiker von einer Messung des Stoffwechsel profitieren. Wer am Heuschnupfen, Niesanfällen oder tränenden Augen leidet, liegt der Wert wahrscheinlich im roten Bereich. Mit einem zusätzlichen Allergietest kann der Auslöser für die Allergie gefunden werden.

Fazit:

Mit einer Analyse des Stoffwechsels erhält jeder umfassende Informationen über seinen Stoffwechsel. Wer schlechte Werte hat, der kann mit einer gezielten Ernährungsumstellen dagegen steuern. Wird dann noch der Stress reduziert und mehr pflanzliche Lebensmittel gegessen, werden die Folgemessungen mit Sicherheit deutlich bessere Werte anzeigen.

Stoffwechselplan sichern

Stoffwechselplan:

  1. 3 Rezepte zum nachmachen
  2. 100 Lebensmittel die den stoffwechsel anregen

oder